Unsere Kandidaten für Europa

Hier stellen wir schrittweise unsere 15 Kandidaten für das Europäische Parlament vor

Volker Marsch

Spitzenkandidat zur Europawahl 2019

Bezirksvorsitzender Ostwestfalen-Lippe und Stadtrat in Porta Westfalica

 

Kurzvorstellung:

 

Inzwischen 62-jährig, als praktischer Arzt niedergelassen bin ich seit 1989 Mitglied der Republikaner, seit 1990 Kreisvorsitzender KV Minden, 1994 bis 2004 stellv. Bezirksvorsitzender in Ostwestfalen-Lippe, seit 2004 Bezirksvorsitzender. Seit 2016 Beisitzer im Landesvorstand NRW. Dem Kreistag gehörte ich von 2004 bis 2009 an. Im  Rat der Stadt Porta Westfalica vertrete ich unsere Partei seit 2009. 

 

Standpunkte:

  • Nein zur EU-Bürokratie:  Das EU-Parlament ist eine Auflagen und Vorschriftenmaschine. Große Firmen kommen damit halbwegs zurecht. Kleine Gewerbe ersticken an der Bürokratie und zerbrechen häufig hieran. Ich will dafür kämpfen, dass aus einer Gewerbevernichtungsversammlung eine Gewerbeermöglichung wird im Sinne der kleineren Selbständigen und ihrer Mitarbeiter.
  • Ja zur Vereinheitlichung der Strompreise und Mineralölsteuer: Wenn schon Vereinheitlichung, dann einheitliche Strompreise und Mineralölsteuern innerhalb der EU. 
  • Nationale Selbstbestimmung: Rückgewinnung der nationalen Selbstbestimmung durch Zustimmungsvorbehalt!  Nationale Parlamente sind weiterhin alleine zuständig für alle Gesetze und gesetzesgleichen Beschlüsse.
  • Deutsch als Amtssprache: Einsetzung der deutschen Sprache als Hauptsprache, vor englisch und französisch.  
  • Bündelung der Kräfte innerhalb der EU: Bündelung aller patriotischen und demokratischen Kräfte im Sinne von Freiheit und nationaler Selbstbestimmung. 

Tilo Schöne

Landesvorsitzender Bayern und Kreisrat in Berchtesgaden

 

Kurzvorstellung:

09.12.1957 in Radeberg geboren, gelernter Koch, Küchenmeister, seit 15 Jahren Inhaber eines Hausmeisterunternehmens, getrennt lebend, 2 Söhne. Unserer Partei gehöre ich seit über 30 Jahre an und setze mich kontinuierlich für die Belange unserer Bürger ein. 

 

Hobbys: 

Motorrad fahren, Computer, Schach

 

Politische Standpunkte folgen



Jens Wilke

Mitglied im Landesverband Niedersachsen und kommissarischer Kreisvorsitzender in Göttingen

 

Mein Name ist Jens Wilke - 41 Jahre alt, verheiratet, ein Kind, selbständig - aus dem Landkreis Göttingen. Politisch interessiert bin ich so lange ich denken kann. Politisch aktiv - mit offenem Visier - seit 2015. Ich habe hunderte Kundgebungen selbst organisiert und veranstaltet. Mindestens genauso viele wurden von mir und meinen Mitstreitern personell sowie organisatorisch unterstützt. Neben dem klassischen Protest habe ich auch ein soziales Projekt - vor allem in den neuen Bundesländern - aktiv unterstützt. Da meiner Meinung nach eine Veränderung der Zustände in dieser Republik nur passieren kann und wird, wenn sich rechtschaffene Bürgerinitiativen und freiheitlich konservative Parlamentarier zusammen schließen, lag der Eintritt in die Republikaner auf der Hand. Eine Partei, die bereits seit den 80igern Jahren sagt, wo der Schuh drückt.  Eine Partei, die als das patriotische Original bezeichnet werden kann und muss!

 

Meine Themenschwerpunkte für den Europawahlkampf sind:

Weniger Geld für Brüssel - mehr Geld für unsere Familien und unseren Mittelstand!

 

Festung Europa - Islamisierung stoppen! Sofortige Grenzsicherung und Abschiebung aller illegalen Einwanderer!

 

Raus aus dieser EU -Schluss mit diesem EU Zentralismus!

Zurück in die Souveränität- Für ein friedliches Europa der Vaterländer!



Alexander Dietel

Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz

 

Kurzvorstellung Alexander Dietel:

27.03.1980 in Trier geboren, gelernter Einzelhandelskaufmann und staatlich geprüfter Assistent für Datenverarbeitung, 2 Töchter.

 

Bereits 15 Jahren bin ich politisch tätig und führe seit 2016 unseren Landesverband der REP in Rheinland-Pfalz. Ich muss ins Europaparlament gewählt werden, um den vom Wähler entfremdeten EU-Bonzen - mit Worten -  beharrlich einzuheizen, bevor sie das deutsche Sozialgefüge vollständig ausweiden können.

 

Unser Boot ist schon lange voll und droht endgültig abzusaufen! Deutschland verkraftet keinen einzigen weiteren Asylanten. Falls die EU ihre volksfeindliche Siedlungspolitik der Masseneinwanderung fortsetzt, werde ich voraussichtlich als das Rumpelstilzchen des Europaparlaments bekannt werden.

 

 

Diäten der EU Parlamentarier sind mit über 6.700 €uro netto im Monat unverschämt hoch. Dieses Geld werde ich folgerichtig nutzen, um u.a. gegen die kriminellen Machenschaften des Asylantengewerbes in den“ juristischen Krieg“ zu ziehen.


Kontakt

DIE REPUBLIKANER (REP)

Bundesverband

Postfach 870210

13162 Berlin

 kontakt@rep.de

Tel:  (0211) 995 487 94 

Fax: (0211) 995 487 13

 

Telefonisch sind wir Dienstags und Donnerstags (15.30 bis 20.00 Uhr) erreichbar. Anfragen per E-Mail werden zwischen den Öffnungszeiten bearbeitet.